Sommeropening in Aaraus Flösserplatz

Wer kam denn bitte auf die Schnapsidee im April schon über 25 Grad zu haben

Sommeropening in Aaraus Flösserplatz

Emergenza Festival 04/20/2018

Ein heißer Abend sollte es werden, das hatte auch schon der Wetterbericht angesagt. Und obwohl wir eigentlich einen ganz guten Vorverkauf hatten, hielten sich die Besucher natürlich mehrheitlich im Freien auf.
Drinnen gab es trotzdem gute Musik. Mit THE BROTHERS WHAY hatten wir quasi die Nachfolger von The Two Romans entdeckt. Diese hatten mit ihrem munteren Folk Pop im Stile von Imagine Dragons und anderen bereits vor 2 Jahren das Finale gewonnen. Sollten die 4 Jungs heute Abend in ihre Fussstapfen treten? Sie sind durchaus melancholischer und nachdenklicher, wie die eben genannten, machen das aber schon sehr charmant und gekonnt und die Leute, die nun doch reichlicher reingekommen waren, dankten es mit großem Applaus.

Ein blutjunges Duo namens OMEGA kam nun auf die Bühne. Ihre Songs liefen vom Laptop aber der Rap des Jungen und der Gesang des Mädels waren natürlich live. Und nach drei eigenen Nummern gab es noch ein Cover. Sehr sweet, aber natürlich auch noch ganz am Anfang. Wir geben ihnen eine Bühne, alles andere wird die Zeit bringen.

Die Luzerner EMPTY FRIDGE lieferten dann gestandenen Punkrock, wie man ihn schon seit über 20 Jahren in allen Kellern dieser Welt hört. Das soll jetzt nicht negativ klingen, ganz im Gegenteil. Dieser Punk stirbt nie und wird sicherlich noch in Generationen irgendwie gespielt und das haben die Vier auch richtig solide gemacht. Nur ist es natürlich nicht gerade die Neuerfindung des Rades. Muss es ja aber auch nicht immer sein. Wenn es Spaß macht, ist es gut und richtig hier.

ROHCHOSCHT erzählten bereits am Nachmittag, dass sie im Sommer noch die legendären Gotthard supporten dürfen. Absolut ihre Generation und natürlich sind sie schon alle heiß darauf, als wären sie gerade erst 15 und das erste Mal im Proberaum. Aber das was sie heute Abend liefern, zeigt ihre ganze Routine und Erfahrung und im Nu haben sie die Leute, ob jung oder alt, um den Finger gewickelt. Tolle Stimmung und die Temperaturen steigen weiter.

Der Publikumshöhepunkt ist dann sicherlich mit dem heutigen Best Promoter ALEKSEJ erreicht. Das Trio besticht mit einer ganz fantastischen Stimme und bringt den Auftritt super sympathisch rüber. Definitiv sind die jungen Burschen auch Kandidaten für unser Förderprojekt, den Artistpool.
Nach einer Zugabe, für die sie tatsächlich noch Zeit haben übergeben sie überglücklich an die nächsten Jungstars. Mit dem guten Wissen, dass sie schon bald dank Firestone als Gastband in Deutschland / Mannheim auftreten werden.

Der TRASHBIRD Fünfer übernimmt danach die Bühne und glänzt in den jungen Jahren schon mit einem sehr schönen und eigenständigen Gitarrenspiel. Auch hier fällt einem gleich die starke Stimme auf. Zudem haben die Jungs ein richtig gutes Händchen für Rocksongs, die teils auch mit Grunge Elementen versetzt sind. Der nächste Kandidat für den Artistpool. Wenn das so weitergeht...

Den Wettbewerbsabschluss bilden THE BACKYARDS, die leider am Anfang mit ein paar technischen Schwierigkeiten zu kämpfen haben und vielleicht auch dadurch irritiert nie so richtig ins Set finden. Trotz der Reife fehlt es hier an einigen technischen Fertigkeiten, vor allem in der Soundfindung der Gitarre oder auch am Gesang, der ab und an doch auch mal gut daneben liegt. Dennoch eine solide Performance, die auch von den Fans gefeiert wird.

Währen nun die Besucher und Juroren ihre Votings abgeben, darf die Best Promoter Band der Berner März Show INVIEW ihren Gastauftritt – powered by Firestone, abliefern. Mit großer Spielfreude bekommen sie so nach und nach tatsächlich noch die Energiereserven einiger Besucher herausgelockt und bilden somit einen gelungenen Abschluss des Abends.


Die Jurypunkte wurden vergeben von Matthias Mehwald, Artistpool Director und Lucien Gerber, Musiker bei Paul and the Yellow Balloon.

Entnehmt alle Resultate dieser Tabellenübersicht:

  Jury Summe jeweils max. 20 Punkte (10 pro Juror)
Bandname Song Qualität Gesang / Stimme Spiel-technik Show Gesamt-eindruck Summe Jury Publikums-vote Publ.+Jury Platz
Omega 8 8 6 6 8 36 19 55  
Trashbird 14 15 12 10 14 65 30 95  
the brothers whay 14 13 13 12 13 65 52 117 2
Aleksej 15 18 13 13 17 76 58 134 1
Empty Fridge 14 12 14 15 13 68 20 88  
The Backyards 10 8 11 10 10 49 37 86  
RohCHoscht 13 12 11 14 11 61 36 97  

1. Song Qualität: Songwriting, Arrangement
2. Gesang / Stimme:  Qualität, Eigenständigkeit, evtl. auch engl. Aussprache. Bei Rap auch Reim und Flow.
Bei Instrumentalbands wird Spieltechnik doppelt bewertet, bzw. kann diese Rubrik für das Soloinstrument stehen.
3. Spieltechnik: technical Skills, instrumentale Beherrschung, Zusammenspiel, Solis
4. Show: Bühnenperformance, Ansagen, Interaktion mit dem Publikum, (Bühnenkleidung - kann evtl. auch in 5. einfließen)
5. Gesamteindruck: Charisma, Authentizität, Innovation, Eigenständigkeit, Potential

Somit freuen wir uns im Schweizer Finale am 02.06. in Bern im Bierhübeli auf die Bands THE BROTHERS WHAY und ALEKSEJ - Gratulation!

ANMELDEN