Hitzeschlacht im Bierhübeli

Das Schweizer Finale

Hitzeschlacht im Bierhübeli

Emergenza Festival 06/03/2018

Keine leichte Entscheidung beim diesjährigen Schweizer Finale - immerhin ging es ja auch um einiges, denn der Sieger darf sich auswählen, ob er direkt auf das Weltfinale im Rahmen des Taubertal Festivals (D) fahren möchte, oder doch lieber das Branchenshowcase in Berlin als Sprungbrett nutzen mag.

Um eine Entscheidung beiführen zu können wurden neben den 11 Teilnehmerbands auch noch 5 Juroren und eine Gastband einbestellt. Und natürlich jede Menge Publikum. Diese durften, wie auch schon in den Qualifikationsrunden per QR Code und App digital ihre Stimmen abgeben. Dabei mussten mind. 2 Stimmen vergeben werden. Somit ist die Band mit den meisten Fans nicht automatisch Favorit, sondern eher der im Vorteil, der die meisten Zweitstimmen bekommen kann. Letztendlich wurden mit dieser Publikumswahl vier Kandidaten mit den meisten Publikumsstimmen für die Jurybewertung nominiert. Darüber qualifizierten sich für die Jury automatisch alle weiteren Bands, die mind. 75 Karten verkaufen konnten. Durch diese Regelung waren von vorne herein schon sechs Bands qualifiziert: The Brothers Whay, Between A Moment, Down On Earth, InView, Aleksej und Saint City Orchestra.
Dank des tollen Publikumsvotes kamen zusätzlich in die Top 4 noch mit rein: Mantys und Low Battery. Dadurch hatte die Jury eine so große Auswahl, wie noch nie zuvor.

Und dennoch fiel es unseren fünf Juroren nicht leicht. Unabhängig vom Publikumsergebnis mussten sie nun aus diesen acht Kandidaten jeweils ihr eigenes Ranking bilden, welches in der Addition ihrer Platzierungen dann das Gesamtresultat ergab, also niedrigster Wert der Jury Summe ist Sieger.  (siehe Tabelle unten).

Die Jury:
Andreas Ryser - SAE Zürich, Bachelor Dozent Musikbiz
Florian Müller - Popakademie Mannheim
Marco Hunkeler - Kulturfabrik Lyss
Manuel Huber - Musiker / Artistpool
Ruben Mathys - Musiker / Artistpool

Aber ausgerechnet die Band, die alle Juroren auf Platz 1 gesetzt hätten, war gar nicht in der Auswahl dabei. Sie konnten leider weder genügend Fans für eine direkte Qualifikation, noch genügend Stimmen durch das Publikum erlangen . Dafür gibt es aber dann den Jurypreis, der ganz unabhängig davon - nur von der Jzury - an einen der Teilnehmer aus dem gesamten Feld vergeben werden darf. Und somit freuen sich nun ALISON & THE TWINS auf eine tolle Studioproduktion an der SAE in Zürich.

Der Gesamtsieg ging dadurch dann an SAINT CITY ORCHESTRA aus St. Gallen, die mit ihrem traditionellen Irish Folk Rock sicherlich eine gute Party auf jedem Festival machen. Aber entschieden hat sich die Band noch nicht, welchen Preis sie nun annehmen wird.

Überraschungs-Zweiter wurden DOWN ON EARTH. Die junge Pop-Rock Truppe darf sich jetzt über einen Auslandsgig - powered by Firestone - freuen. Sie werden in der nächsten Saison einen Gastauftritt in einem der Anreinerländer spielen dürfen (inkl. Anreise und Übernachtung).

Sensationeller dritter Platz dann noch für das Mädels-Blues-Rock-Trio LOW BATTERY, die mit Studiosoftware von Steinberg als Trophäe nach Hause fahren.

Damit gingen alle Top Preise an Teilnehmer aus den Züricher Qualifikationsrunden.
Einzig der Publikumspreis blieb in Bern: INVIEW hatten im zweiten Anlauf bei Emergenza nun ihren Wunschpreis ergattert und sind überglücklich. 50 Fanshirts gibt es somit von MonsterMerch.de

Die weiteren Ergebnisse und Preise hier in der Übersicht:

Time Bands Florian Ruben Marco Manuel Andreas Jury Summe Publikum Pos. Preis
19:30 the brothers whay 7 8 6 3 7 31 121 7 Drumsticks
19:55 Calua             89    
20:20 Alison & The Twins             91   Jurypreis: 2 Studiotage an der SAE
20:45 Mantys 6 7 7 8 5 33 143 8 Drumsticks
21:10 Low Battery 4 4 1 7 2 18 141 3 Steinberg Cubase Artists
21:35 Between a Moment 2 5 5 4 8 24 102 5 Steinberg Cubase Elements
22:00 Down On Earth 5 1 4 1 4 15 78 2 Firestone int. Gig
22:25 inview 8 2 8 5 6 29 183 6 Publikumspreis: T-Shirts
22:50 Aleksej 3 6 2 6 3 20 121 4 K & M Stands
23:15 Saint City Orchestra 1 3 3 2 1 10 104 1 Berlin oder Taubertal
23:40 Julian Brown             86    


Wir sagen herzlichst Danke an jeden einzelnen Fan der gekommen ist, um seine Lieblingsband zu unterstützen und durchgehalten hat in der Hitzeschlacht von Bern. Eine lange, lange Musiknacht ist nun zu Ende, doch für die Bands geht es weiter. Sicherlich stehen bald schon weitere Konzerte bei ihnen auf der Agenda. Geht dort hin und unterstützt sie weiter. Der Weg hat erst gerade begonnen und es kann noch so viel passieren.

Vielleicht sieht man ja den ein oder anderen Kandidaten aktiv in unserem neu gegründeten Artistpool Verein oder beim Bandcamp.

ANMELDEN